reflections

Tag 17 - 6Kilo in 17 Tagen und JAAAA, mir geht es gut

Hachjaaaaaa, mittlerweile bekommen immer mehr Leute von meiner Ernährungsumstellung mit und ich bin es einfach Leid wirklich JEDEM die selbe Geschichte zu erzählen und mir dann"Oh nein, , du arme" anhören zu müssen. Mittlerweile habe ich auch in meinem Freundekreis und in meiner Familie klar gestellt, dass mir die Sätze" Ist das schlimm, wenn ich jetzt ein Stück Pizza vor Dir esse", oder " Mh,das sieht aber lecker aus, das kann man doch essen", tierisch auf die Nerven gehen. Zudem motivieren sie mich noch nicht mal, sondern ziehen meine Stimmung eher noch runter,.. Um meinen körperlichen Zustand steht es weit besser, als zu Anfang, allerdings kann ich erst langsam wieder mit meinem gewohnten Training beginnen, sonst liege ich die darauffolgenden Tagen total flach. Und was das Gemüt angeht: Mittlerweile entschuldige ich mich für meine Patzigkeit und meine Tag hängen davon ab, was es zum Essen gab. Hat es geschmeckt,dann zählt dieser Tag zu den Guten! Mittlerweile sehe ich meine Situation auch nicht mehr so dramatisch und habe ganz viele neue Rezepte und Produkte entdeckt, die auf meinem Speiseplan stehen könnten (Natürlich alles trotzdem ultra gesund und nicht mit den normalen Produkten mit Geschmacksverstärker vergleichbar). Ein weiterer Lichtblick ist, dass die Nahrungsaufnahme auf meiner kleinen Weltreise, die in ein paar Monaten ansteht, kein Problem zu sein schein. Anscheinend sei es nicht schwer in Australien, LA, selbst auf den Fidschiinseln an glutenfreie Produkte ranzukommen,.. in Thailand sieht das alles etwas anders aus, aber da halte ich mich einfach mit Gemüse über Wasser Meine Stimmung steigt!!!Außerdem habe ich in 17 Tagen 6 1/2 Kilo abgenommen, da sieht man mal,wie ich vorher gegessen habe..

28.9.14 18:14, kommentieren

Werbung


Tag 12 - neue Motivation

Geschafft!!! Noch vor einigen Tagen war ich kurz davor, die Darmsanierung einfach abzubrechen, doch ich hab neuen Antrieb gefunden. Ich möchte niemanden enttäuschen, es wurde schon so viel Geld und Zeit in die Therapie gesteckt,das möchte ich nicht einfach aufgeben Meine beiden Nichten haben mich auf andere Gedanken gebracht und nun bin ich wieder etwas motiviert, auch wenn ich noch jede Nacht träume, wie ich im Supermarkt haufenweise Süßes einkaufe und heimlich esse 12 Tage habe ich es schon geschafft, und darauf bin ich jetzt schon stolz. Mittlerweile machen sogar meine Freunde teilweise mit und kochen zusammen. Seit 12 Tagen kann ich mal wieder richtig lachen und das tut einfach nur gut, ich bin gespannt, wie es weiter geht..

23.9.14 11:31, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung